home office
home office

Wie richte ich mein Home Office am besten ein? – Tipps und Infos


Was gilt es zu beachten, wenn das eigene Home Office in Planung ist und wie erschaffst Du Dir einen richtig guten Arbeitsplatz?
Wir haben helfende Ideen und Inspirationen für Dich zusammengestellt. Das Wichtigste vorab: Halte Ordnung - auf Deinem Tisch und auch im Kopf.

Es gibt viele Komponenten, die zu beachten sind, wenn Du Dich mit Deiner Arbeit häuslich niederlassen willst. Wir sagen Dir auf was Du achten musst und was Dir weiterhilft.

Inhalt

1. Wohin mit dem Arbeitsplatz?
2. Grundausstattung für Dein Home Office
3. Wohlfühlelemente für die Produktivität
4. Tipps rund um das Home Office – damit es auch funktioniert
5. Welche Kosten können abgesetzt werden?

 

1. Wohin mit dem Arbeitsplatz?

home office
home office

Der erste Schritt zur effektiven Arbeit in den eigenen vier Wänden ist ein fester Arbeitsplatz!
Ein Arbeitszimmer ist hierbei natürlich die absolute Musterlösung mit Prädikat und Auszeichnung. Doch auch ohne Arbeitszimmer lässt sich ein Arbeitsplatz in der Wohnung integrieren – eine Nische im Flur oder der Platz unter der Treppe. Steht Dir auch dieser Platz nicht zur Verfügung, dann wähle den Ess- oder Küchentisch für Dein Homeoffice aus.
Die beste Lösung für einen Arbeitsplatz im Raum sind praktische Alternativen wie Regallösungen oder ein Teil des Einbauschranks. Auch mit einem schmalen Tisch an der Wand kann man sich einen Arbeitsplatz kreieren.

home office Arbeitsplatz
weißer Schreibtisch


Home Office-Tipp

Solltest Du die Wahl haben platziere den Tisch so, dass Du nicht das Fenster im Rücken hast. Der Lichteinfall wird sich immer im Bildschirm des Computers spiegeln.

home office Arbeitsplatz

Denk immer daran, die Kollegen schauen genau hin! Bei Video-Meetings sollte Dir bewusst sein, was Deine Kollegen aus „Deinem Bereich“ zu sehen bekommen. Der Teddy Bär auf der Fensterbank, die Strandfotos an der Wand oder das schmutzige Geschirr auf der Küchenarbeitsplatte – alles im Hintergrund. Also Computer, bzw. Kamera in richtigen Winkel drehen.

2. Wie Du Dein Home Office richtig einrichten kannst

Der Vorteil am „zu Hause arbeiten“:
Du musst nicht auf Büromöbel zurückgreifen. Du kannst es Dir schön machen, schließlich ist es ja Dein Zuhause!

home office
home office

Tisch und Stuhl – die Basics

Die Hauptmöbelstücke, wer hätte es gedacht, sind Tisch und Stuhl. Sie sollten im richtigen Höhenverhältnis zueinanderstehen. Gegebenenfalls kannst Du mit einem Kissen nachhelfen. (Knie als auch Ellbogen sollten einen 90 Grad Winkel bilden) Bei täglichem Home Office ist es allerdings empfehlenswert auf ergonomische Sitzgelegenheiten zurückzugreifen.
Ergonomische Richtlinie: Tischhöhe: 72-75 cm, Stuhl verstellbar: 38-55cm, Bildschirmgröße: 24 Zoll

home office Arbeitsplatz

Das richtige Licht

Hier geht es um Ihre Gesundheit! Sorge für eine perfekte Beleuchtung am Arbeitsplatz. Nicht nur Deine Augen werden es Dir danken. Viel Tageslicht fördert nachweislich auch die Produktivität und Kreativität. Wer im Halbdunklen vor sich „wurstelt“, der quält nicht nur die eigenen Augen. Zu wenig Beleuchtung führt zu Kopfschmerzen und Konzentrationsschwierigkeiten.


Home Office-Tipp

Am praktischsten sind Klemmleuchten, die man direkt an der Arbeitsplatte befestigt oder Leuchten, die an der Wand montiert sind – so stehen sie einem nicht im Weg rum und nehmen keinen Platz weg.

Stauraum schaffen

Verschaff Dir in unmittelbarer Nähe Platz für Deine Unterlagen. Heutzutage sind es ja nicht mehr Berge von Akten oder Mengen an Papier, die man unterbringen muss. Meist reichen hier ein Regalbrett, Schubladen oder ein Fach im Schrank aus.

home office Arbeitsplatz

Rollcontainer als Stauraumoase: Der gute Rollcontainer verschafft Dir stylischen Stauraum und rollt überall mit Dir hin. Er dient Dir als Ablage und Versteck für Unterlagen etc. Mit dem rollenden „Freund“ kannst Du im Handumdrehen tagsüber den Esstisch zum Arbeitsplatz umfunktionieren und ihn abends einfach in den Flur verbannen.

3. Wohlfühlelemente für die Produktivität

An einem schönen Ort lässt es sich besser arbeiten. Dort, wo man sich wohlfühlt kann man entspannter und konzentrierter arbeiten. Mach es Dir schön an Deinem Arbeitsplatz! Aber oberste Regel: Weniger ist mehr. Setzt die Dekoration dezent ein, damit sie Dich nicht ablenkt. Für die kleinen Schaffenspausen zwischendurch ist es wichtig, dass man sich zurücklehnen kann und sich wohlfühlt.

So kann es gehen:

• Eine Pflanze in Sichtweite sorgt für einen schönen Anblick und bessere Luftqualität.
• Wähle Deine Lieblingstasse für die Kaffeepausen.
• Dezente Musik im Hintergrund darf sein. Für einem kreativen Schub darf man auch ruhig mal aufdrehen und mitsingen.
• 1-2 Bilder an der Wand – Stil muss sein auch am Home Office-Platz.
• Utensilien in Deiner Farbe auswählen. Es muss nicht immer alles grau oder schwarz sein.

home office
home office

4. Tipps rund um Dein Home Office – damit es auch funktioniert

Morgens so tun als ob es ins Büro geht

Wecker stellen, aufstehen, anziehen und einmal um den Block marschieren bevor es losgeht. Dann ist man fit, wach und vor allem auch angezogen!

Durch die Ruhe kommt die Kraft

Nicht ablenken lassen von alltäglicher Hausarbeit. Fokussier Dich auf das Wesentliche und nutze die Ruhe Zuhause. Das ist die Stärke des working at home.

Uhrzeit und Tagesablauf planen

Arbeit ist Arbeit und Freizeit ist Freizeit! Dieses Grundgesetz des Home Offices solltest Du IMMER beachten. Plane Deine Arbeitszeiten, achte auf Deine Mittagspause und vor allem halt Dich auch daran. Nach Feierabend sollten keine beruflichen E-Mails mehr gecheckt werden. Andererseits sollte die Mittagspause auch nicht länger dauern als im Büro.

home office Arbeitsplatz

Mit modernen Medien Kontakt zu den Arbeitskollegen halten


Wenn Du komplett im Home Office gelandet bist, dann sollte einmal am Tag ein allgemeines Meeting mit den Kollegen stattfinden und zu den Kaffeepausen kannst Du Dich ja mit Deinem Lieblingskollegen verabreden damit Du nicht vereinsamst. Ein virtuelles Kaffeemeeting oder der gemeinsame Sundowner vorm Wochenende im Videochat stärkt das Teamgefühl und macht nebenbei auch eine Menge Spaß! Der Einsatz neuer Medien ist eine absolute Win-Win-Situation! Aus Kollegen werden Menschen und aus einer Mannschaft wird ein Team! So geht modernes Arbeiten heute!

5. Welche Kosten können abgesetzt werden

Unter zwei Voraussetzungen kannst Du Home Office-Kosten steuerlich absetzen.

1. Wenn Dein Arbeitgeber angeordnet hat, dass nur noch im Home Office gearbeitet wird.
2. Wenn Du einen eigens hierfür ausgestatteten Raum aufweisen kannst.

Der Höchstsatz, der jährlich absetzbaren Kosten liegt bei 1.250 Euro.

• Ein neuer Laptop kann bis zu 50% in die Steuererklärung mit einfließen.
• Die Stromkosten sind kaum möglich abzusetzen.

Wenn Du es genau wissen willst, kannst Du Dich hier schlau machen: Home Office - Diese Kosten können Sie abrechnen.

home office Arbeitsplatz

Wie hast Du Dir Deinen Arbeitsplatz zu Hause eingerichtet?
Hast Du weitere Tipps für uns?
Dann schreib uns auf Facebook! >>